Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.

Hervorhebungen von mir.

Unsere Würde ist unantastbar.  Wir brauchen unverletzliche und unveräußerliche Menschenrechte.


Anmerkung: Im September 2018 war in Chemnitz an einer Hausfront der Beitragstitel Ferdinand von Schirachs „Die Würde des Menschen ist antastbar“ zu sehen (Der Spiegel 38/2013).

Quellenangaben:
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 1
Bildnachweis: Pixaby, Silvia & Frank, Germany, CCOCreative Commons.